Laminierfolien

 

Laminierfolien sind die praktischen Kunststofffolien oder -hüllen, mit denen Dokumente wie Ausweise, Karten, Fotos etc. dauerhaft haltbar gemacht und geschützt werden können.

 

Besonders praktisch sind Laminierfolien auch im pädagogischen Bereich wie zum Beispiel beim Vokabellernen oder im Zusammenhang Montessori-Materialien! Wenn jemand zu Hause mit seinen Kindern sehr viel mit Montessori-Materialien lernt und arbeitet oder Montessori-Materialien im Unterricht einsetzt, ist die Anschaffung eines Laminiergerätes, sinnvoll, denn mit diesem Accessoire lässt sich Zusatzmaterial wie Aufgabenkärtchen, Übersichten etc. für die Montessori-Materialien schnell und praktisch herstellen und haltbar machen. Wer nur hin und wieder selbst Zusatzmaterial herstellt, kann auch mit Laminierfolien arbeiten, die bereits mit Klebstoff versehen sind und mit dem sich Dokumente „kalt“ laminieren lassen. Da es Laminiergeräte für den „Hausgebrauch“ schon für unter 20 Euro gibt, ist die Investition auch lohnend: einmal erstellte Karten halten garantiert eine lange Zeit! Laminierfolie ist daher auch in vielen Montessori-Shops erhältlich!

 

Das richtige Laminiergerät für Ihre Laminierfolie

 

Einfache Laminiergeräte für zu Hause gibt es wie schon erwähnt schon für unter 20 Euro. Diese sind für Kaltlamination und Heißlamination geeignet, jedoch nicht für den Dauerbetrieb, also eher für den Privatgebrauch. Professionelle Geräte brauchen Sie, wenn Sie länger als 30 Minuten am Stück heißlaminieren und in sehr großen Mengen laminieren möchten. Für pädagogische Einrichtungen wie Kinderhäuser, Kindergärten oder Schulen ist daher die Investition eines professionellen Gerätes sicher lohnend! In Internetshops finden Sie eine große Auswahl an Laminiergeräten, aber natürlich auch in Fachgeschäften für Elektroartikel. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die Größe des Laminiergerätes – diese hängt von der Größe der Dokumente ab, die Sie laminieren möchten!

 

Die richtige Laminierfolie für ihr Dokument

 

Bei der Wahl von Laminierfolien sollten Sie auf Folgendes achten: Laminierfolien sollten auf jeden Fall wasserdicht, stabil, reißfest, durchsichtig und klebefest sein, sowie die Farben des Dokumentes nach dem Laminieren gut wiedergeben. Außerdem ist es vorteilhaft, wenn die Schmelztemperatur der Laminierfolie möglichst niedrig ist, das spart Energie und ist umweltfreundlich.

 

Laminierfolien werden im Handel meist als Laminiertaschen angeboten – also einer Ober – und Unterseite und einem Falz in der Mitte. Dadurch lassen sie sich gut ausrichten, was bei normalen Klebefolien eher schwierig ist!

 

Laminierfolien gibt es in unterschiedlicher Dicke – je nach Stabilität und Biegsamkeit, die Sie erreichen möchten. Die Dicke wird in Micron pro Kunststoffschicht angegeben und das laminierte Dokument ist nach dem Laminieren also zweimal so dick wie die Micronzahl einschließlich der Dicke des Dokumentes.

 

Laminierfolien gibt es in verschiedenen Formaten, von A7 bis A2, je nach Dokumentengröße, es gibt Folien mit abgerundeten Ecken, matte oder entspiegelte

 

Folien: matte Farben geben meist die Farben besser wieder und spiegeln nicht, Hochglanzfolien wirken eventuell schöner.

 

Laminierfolien gibt es meist in günstigen Mehrfachpacks zu kaufen.

 

Für die Laminierung von Montessori-Aufgabenkarten oder Übersichtstabellen eignen sich am Besten Folien zu 2 x 80 Micron.

 

Zu guter Letzt sei gesagt, dass Laminierfolien und ein Laminiergerät für die Herstellung von Montessori-Materialien praktisch sind, aber gleichzeitig auch noch für viele andere Dinge nützlich: Sie können jederzeit Fotos haltbar machen, Visitenkarten edler machen, Namensschilder herstellen etc.

 

Wir wünschen viel Freude mit Laminierfolien und Laminiergeräten!